Das Buch - Nationalpark Hohe Tauern

Gletscherbedeckte Gipfel, schroffe Kämme und steile Felswände: Rund um den Großglockner erstreckt sich der 1815 Quadratkilometer große Nationalpark Hohe Tauern. Er ist Lebensraum für eine einzigartige Fauna und Flora. Saftig-grüne Almwiesen, dunkle Bergwälder und tiefe Schluchten mit reißenden Gletscherflüssen prägen das Bild dieser grandiosen Landschaft. Michael Schober ist es gelungen, die Faszination des Nationalparks in prächtigen Bildern einzufangen, ergänzt durch großartige Panoramaaufnahmen - ein Bildband, der begeistert.

Vorwort von Günter Lehofer im Buch "Nationalpark Hohe Tauern":

"Der Nationalpark ist gedacht als ein Geschenk an alle naturverbundenen Menschen. Was soll mit so einem Geschenk für die Menschen geschehen? Michael Schober zum Beispiel suchte mit der Kamera ganz absichtlich keine Menschen im Nationalpark. Er suchte den reinen Berg, die Landschaft, die nach ihren Gesetzen lebt. Und so sind nur auf drei Fotos in diesem Buch Menschen zu sehen, ganz klein. Schober will damit sagen, wir sind nur die Zaungäste des Nationalparks. Aber wer mit Schober mitschaut, wird sich als Mensch in der Landschaft wiederfinden. /.../ Gute Bilder brauchen keine Bildtexte, und im Buch sind sie so sparsam wie möglich gehalten, sie brauchen ein Bewusstsein, das den in optischen Signalen formulierten Text des Bildes eindringen lässt und ihn zu verarbeiten sucht. So sollte man entspannt vor diesem Bild sitzen und das Objektiv des Gehirns lange offen lassen, so gut es geht, ohne zu zittern, angesichts der Zeit, die hier zu sehen ist."

Sie befinden sich hier: